Was ist eigentlich ein „Männergarten“?

Gartenblog: Bob baut an

Neulich wurde ich auf Instagram gefragt: Was ist denn eigentlich ein Männergarten? Bis ich angefangen habe, diesen Text zu schreiben, dachte ich, „Männergarten“ sei eine einzigartige Wortschöpfung von mir selbst. Aber wenn Du dann mit dem Recherchieren beginnst, den Terminus „Männergarten“ in google klopfst und Wikipedia liest, wirst Du schnell eines besseren belehrt: Als Männergarten versteht man landläufig wohl eine Art „Abladestation“ für Männer, während Frauen Shoppen gehen. Also ein Bälleparadies für männliche Wesen, die alt genug zum Biertrinken sind.

Meine eigene Definition vom Männergarten

Insofern muss ich meine Definition eines Männergartens vom offensichtlich allgemein gültigen Begriff abgrenzen: Bei der Wortschöpfung – die wie ich jetzt weiss, gar keine Wortschöpfung war – hatte ich folgendes im Sinn: Ich wollte mein Gemüsebeet / meinen Garten im Vergleich zu Instagram-Beauty-Gartenbloggern absetzen. Für mich ist wichtig, dass die Tomate wächst; nicht dass mich der Weg aus hübsch-weissen Steinplatten schnurgerade dorthin bringt. Und wenn ich abends mein Zeug gegossen hab, schmeiss ich meine Gießkanne einfach auf die grüne Wiese. So ist das! Und das ist mein Männergarten. Hoffentlich ernte ich jetzt aber auch bald mal die dicksten Kartoffeln!

Viele Grüße, Euer Bob-baut-an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: